Forum himmlische Abendkleider

Vintage Kleider

Was ist Vintage Mode?

Frau mit Schleierhut und Handschuhe

© Lovely-woman-retro-portrait - iStock.com

Als Vintage Mode werden neben Kleidungsstücken auch Oldtimer (Vintage Cars), alte Möbel und Musikinstrumente bezeichnet. Man unterscheidet zwischen Modellen alter Epochen und „auf alt“ zurecht getrimmte Stücke. Das können z. B. Kleider aus der Zeit zwischen 1930 und 1970 sein. Vintage Mode umfasst damit viele verschiedene Epochen und wird heutzutage auch häufig als Retro Look bezeichnet. Die alten Kleidungsstücke im Charlsten-Stil kommen dabei genauso wieder groß raus wie die gepunkteten Rockabilly Kleider der 60er oder die blumigen Kleidungsstücke der 70er. Weil Vintage Mode viele verschiedene Schnittformen umfasst, eignet sie sich nahezu für jede Trägerin und jeden Träger.



Besonderheiten von Vintage Mode

Frau mit schwarzen Handschuhe, Retrofrisur

© Subbotina-Anna-Fotolia.com

Bei der Vintage Mode gibt es nicht nur alte Stücke. Häufig werden Kleidungsstücke, aber auch Musikinstrumente, künstlich „gealtert“. Bei der Mode ist das recht einfach: Jeans werden durch chemische Substanzen ausgeblichen oder es werden künstliche Löcher und Risse eingebracht. Auch Pullover werden bewusst zerstört, damit sie wie gebraucht aussehen. Abgewetzte Stellen sind gewollt, ebenso bei Lederjacken eine künstlich hergestellte Abriebschicht. Man bezeichnet dies auch als Used Look oder Destroyed Look. Die Schuhmode ergänzt dies durch den Antiklook, wobei das Leder künstlich antikisiert und gealtert wird.

Während Lederjacken und Schuhe „nur“ gealtert werden, geht es den Jeanshosen ordentlich an den Kragen. Schere und Metall, Walze, Färben und Entfärben und Zerreißen stehen hier im Vordergrund. Je mehr zerrissen Kleidungsstücke sind, desto cooler wirken sie.

Nützliche Tipps

Vintage Mode passt sehr gut zu Menschen, die Tattoos und Piercings mögen. Hier kommt die so genannte „Proletarisierung“ der Mode besonders gut an. Zur zerrissenen Jeans wird ein ausgeblichenes, verwaschenes T-Shirt getragen, gern auch mit Tattoo-Motiv. Dabei sind die Klamotten keineswegs „billig“, sondern erinnern eher an edle hochwertige Designerstücke, nur dass diese eben zerstört wurden.

In diesem Youtube Video sehen Sie die Vintage Fashion Styles 2011.

Die Kleidungsstücke können ohne Probleme gewaschen werden. Man muss weder darauf achten, dass sie nicht noch mehr ausbleichen, noch passiert beim Waschen etwas an Löchern und Rissen. Allerdings sieht der Vintage Look bei jungen Menschen am besten aus. Menschen, die aus dem „aufmüpfigen“ Alter heraus sind, sollten vielleicht doch eher auf „seriösere“ Mode zurückgreifen. Aber für alle Teenager, die nicht wie ihre Eltern ausschauen wollen, ist die freche und angesagte Vintage Mode genau richtig.


Diese Themen interessierten andere auch:








Eine Antwort zu “Vintage Kleider”

  1. Kati sagt:

    Der Vintage-Look ist wirklich super und wieder im Kommen! Ich finde aber, es ist nicht nur ein Stil für Teenager, die nicht so aussehen wollen wie ihre Eltern. Mit den richtigen Klamotten und dem richtigen Make-up zaubert man einen echt edlen Stil – auch für die, die einfach mal etwas anders sein wollen!

Hinterlasse einen Kommentar:

Bitte Sicherheitscode eingeben: *