Forum himmlische Abendkleider

Wickelkleid – ein Klassiker setzt sich durch

© Jess | Dreamstime.com

Das Wickelkleid ist eines der Modedesigns, das sich schon lange in der Modewelt hält. In den unterschiedlichsten Designs und Ausführungen eignet es sich als Sommerkleid, als Begleiter im Herbst oder auch für die Abendmode. Einer der Vorteile, die ein Wickelkleid mit sich bringt, ist die Anpassungsfähigkeit. Durch die Wickelmethode kaschiert es unerwünschte Polster ebenso wie es eine besonders schlanke Taille betont.





Ein Wickelkleid besteht in der Regel aus Baumwolle. Das hängt damit zusammen, dass dieser Stoff besonders widerstandsfähig und dehnbar ist, sowie eine hohe Qualität aufweist. Das Wickelkleid hat einen integrierten Gürtel, der meist aus einem langen Stoffstreifen hergestellt wird und direkt mit dem Kleid verbunden ist. Auf diese Weise kann das Kleid enger oder weiter geschnürt werden.





Es gibt viele Optionen, um Wickelkleider zu kombinieren. Wer sich für ein schlichtes und elegantes Modell in Knielänge entscheidet, kann hierzu eine Strumpfhose und Absatzschuhe tragen. Für die kühlere Jahreszeit bietet es sich an, Leggins oder Baumwollstrumpfhosen zu einem Wickelkleid zu kombinieren und dazu eine angesagte Strickjacke zu tragen. In der Sommermode wird gerne auf geblümte und gemusterte Wickelkleider zurückgegriffen, die den Körper umschmeicheln und die gebräunte Haut unterstreichen. Hierzu passen Sandaletten ebenso wie Ballerinas.

Beim Kauf von einem Wickelkleid sollte darauf geachtet werden, dass dieses auch richtig sitzt. Durch den Stoffüberschlag haben Wickelkleider meist einen recht großen Ausschnitt. Dieser kommt mit einem unterstützenden BH sehr gut zur Geltung. Bei Bestellungen aus dem Internet ist es empfehlenswert, ruhig verschiedene Grüßen und Designs zu testen und so herauszufinden, welches Modell denn nun eigentlich zu dem persönlichen Geschmack passt.




Hinterlasse einen Kommentar:

Bitte Sicherheitscode eingeben: *